Meine eigenen Soundprojekte

Hier bekommt ihr meine selbst produzierten Sounds vorgestellt und auf die Ohren. Viel Spaß dabei.

Irgendwann an einem Abend im Mai 2013 – eine Aufnahme vom ‚Dibon‘ (Alle stimmen selbst eingespielt).

      1. Dibon - Full Song - Alexander Wiedemann

———————–

Ziemlich zur selben Zeit hab ich auch noch den ‚Djolé‘ zu Übungszwecken „eingespielt“. Hier das „kurze“ Ergebnis:

      2. Djolé - Alexander Wiedemann

———————–

Die letzten Tage in 2012 … und ich war im Probenraum … und hab mal wieder ein paar Tracks aufgenommen. Hier eine Variation des bekannten ‚Calypso‘-Rhythmus:

      3. Calypso - Alexander Wiedemann

———————–

Nach langer Zeit, ja ich kenne diesen Rhythmus  bereits seit vielen Jahren, hab ich mich endlich dran gemacht, den ‚Kakilambe‘ im Studio einzuspielen. Hier eine erste Version vom Oktober 2012:

      4. Kakilambé - Dundun Set1 + Kenkeni + Dj1 + 2 +3 + Solo - Alexander Wiedemann

———————–

Irgendwann im April 2011 habe ich den ‚Soko‘ entdeckt. Dabei handelt es sich um einen afrikanischen 6/8-Rhythmus, wie ihn Mamady Keita spielt. Hier hört ihr meine Interpretation dazu (Alle Instrumente nacheinander selbst eingespielt):

      5. SOKO - Alexander Wiedemann

———————–

Vor vielen, vielen Jahren aufgenommen (es war wohl in 2008) – aber immer noch sehr aktuell, weil wir ja immer wieder mal in ganz ungewöhnlichen Formationen auftreten.
Wir saßen mal wieder im Probenraum und haben ein wenig mit Drums, Percussion und Didgeridoo rumexperimentiert – mit dabei waren Armin, Fabi und ??? (wenn ich das noch genau wüsste) – was dabei herausgekommen ist . . . ach was – hört selbst:

Didg-/Drum-Session „Track 1“:

      6. Didg-And-Drum-Session - Alex & friends

Didg-/Drum-Session „Uhju“:

      7. Didg-And-Drum-Session Uhju - Alex & friends

———————–

2006 wollte meine damalige Band ‚Blast 6‘ noch einmal eine CD einspielen. Leider ist diese nie fertig geworden. Aber trotz alledem liegen all diese Schätze noch auf der Festplatte verborgen. Einen dieser Songs möchte ich hier schon mal vorstellen und hoffe, dass ich und meine damaligen Bandkollegen mal wieder Zeit finden werden, unser damaliges Projekt zu beenden. Hier also „Learn to forget“ von Blast 6:

      8. Learn to forget - Blast 6

———————–

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ich "beate" Euch den Beat – – – Alles Rund um's Trommeln – –